Rauris.net
uebergang
Skip Navigation Links.

Nikolaus und Schiachperchten

Toifi

In Rauris hat sich von altersher ein noch lebeniger Brauch in würdiger Form erhalten. Am Abend des 5. Dezembers schreitet der hl. Nikolaus mit zwei Engeln und den Schiachperchten - in Rauris auch "Toifi" (Krampusse) genannt - durch den verschneiten Ort.

Toifi

In das Haus tritt jedoch zuerst der Vorteufel, mit einer roten Stoffmaske und einem roten Mantel angetan, auch "Einspeiber" (Ansager) oder Kehraus genannt, und begehrt Einlaß.

Toifi

Würdevoll schreitet sodann der Nikolaus mit den zwei Engeln in das vorweihnachtlich geschmückte Zimmer, lobt, ermahnt und teilt dann die Gaben aus. Besonders die kleinen Kinder sprechen Gebete, singen Lieder und sagen Gedichte auf. Der Nikolaus belohnt die braven Kinder, die "Teufeln" aber bestrafen auf Geheiß die schlimmen.

Toifi

Die Schiachperchten tragen selbst aus Holz geschnitzte und in den Farben rot, weiß und schwarz bemalte Gesichtsmasken, die mit Bock-, Ziegen- und Widderhörnern und einer langen, roten Zunge ausgestattet sind. In zottige Schafsfelle gehüllt und mit dumpfen Glocken und Rollen umgürtet, schreien und springen sie umher, schlagen mit den Ruten und treiben so ihr unheimliches Wesen.